MATERIALIEN (ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT)

ZITATE

_______

Let the dinos die, but never kill them.

Marc Luyckx Ghisi

__________________________________

 

Jeder Mensch hat seine Berufung. Sein Talent ist der Ruf. Nach einer Richtung stehen ihm alle Wege offen. Seine Fähigkeiten sind eine schweigende Aufforderung sich in deren Richtung zu bewähren. Er kann sich ihnen nicht entziehen. Er gleicht einem Schiff auf einem Fluss: er stößt auf beiden Seiten auf Hindernisse, nur auf einer einzigen nicht: auf dieser ist jedes Hindernis weggeräumt und er gleitet ruhig über göttliche Tiefen hinaus ins Meer.

Ralph Waldo Emerson

__________________________________

 

Man selbst zu sein in einer Welt, die ständig versucht, jemand anderen aus dir zu machen, ist die größte Leistung.

Ralph Waldo Emerson

__________________________________

 

• Wenn etwas funktioniert, reparier’ es nicht.
• Wenn etwas funktioniert, mach’ mehr davon.
• Wenn etwas nicht funktioniert, probier’ etwas anderes.

Steve de Shazer

__________________________________

Zwischen Reiz und Reaktion gibt es einen Raum. In diesem Raum liegen unsere Freiheit und Macht, unsere Reaktion zu wählen. In unserer Reaktion liegen unser Wachstum und unsere Freiheit.

Viktor Frankl

__________________________________

 

Wie begegnet man sich selbst am Morgen (damit beginnt die Fokussierungsprozedur im Alltag)?
• Kenn’ ich nicht, wasch’ ich nicht.
• Kenn’ ich nicht, wasch’ ich trotzdem.
• Oder: Schön, dass du da bist. Was kann ich heute für dich tun?
Angenommen, man würde so mit sich umgehen, als wäre man in Ordnung – wie würde man dann mit sich umgehen?

Gunther Schmidt

__________________________________

 

Müßiggang ist ein Mythos. Selbstverständlich gibt es keinen Müßiggang. Mag sein, dass Sie faulenzen, aber dies ist kein Müßiggang. Ihr Gehirn erledigt weiterhin seine Millionen von Hausarbeiten; Ihre schöpferische Vorstellung arbeitet weiterhin unter Volldampf und Ihr Körper durchläuft weiterhin all seine Veränderungen. Faulheit ist wahrlich die Mutter der Kreativität.

Jerry Gillies

__________________________________

 

Wo beginnt der Schatten? Der Schatten wandelt sich mit der Sonne, bewegt sich mit allen Planeten und allen Lebewesen, verschmilzt mit der Nacht, tanzt mit dem Mond und den Sternen. Es gibt keinen Anfang des Schattens und kein Ende des Lichts. Alle Stürme sind eine Mischung aus Licht und Schatten, und sogar in der größten Tiefe der heiligen Erde gibt es Licht und Schatten.

Hyemeyohsts Storm

__________________________________

 

Wir sind winzig kleine Teile des Universums, das sich selbst betrachtet und erschafft.

John Wheeler

__________________________________

 

Hierhin entwickeln wir uns weltweit: zu einer Einheit ehemaliger Gegensätze, auf jedem Gebiet unserer Existenz. Wir streifen allesamt unsere alte Haut ab, tauchen aus der Verpuppung auf, formen uns zu völlig neuen Wesen. Es ist mühsam und freudvoll, Angst einflößend und vorwegnehmend, alles gleichzeitig.

Und während unsere Entwicklungssymptome von Erschöpfung bis Panik reichen können, sind die Mittel, mit denen wir uns erden und trösten können, überraschend einfach:
• Natur
• Kuscheln
• TV-Nachrichten-Abstinenz
• Verbindung mit Kindern und Tieren
• Tiefe Ruhe
• und Kunst, Schönheit und Kreativität freien Lauf lassen

Amara Rose

__________________________________

 

Sei nicht nett, sei echt!

Kelly Bryson

 

_______________________________

MATERIALIEN (ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT)

A - Mit Know How gegen Zoff

B - Materialien zur Schulmediation

C - Artikel

D - Rezensionen

E - Glossar

F - Zitate

_______________________________