VERANSTALTUNGEN (ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT)

________________________________________

SYSTEM-AUFSTELLUNGEN
Tagesseminar

Familie, Beruf, Inneres System


Leitung: Ariane Brena

Termine 2010/11:
bitte erfragen
Jeweils 9.30 Uhr bis 16. 30 Uhr

Kosten: 100 € inklusive eigener Aufstellung. Bitte bringen Sie eine weitere Person mit, damit es genügend Stellvertreter gibt; diese Person nimmt kostenlos teil.

Fragen beantworte ich Ihnen gern am Telefon oder per eMail.

Menschen gehören verschiedenen Systemen an:
• ihrer Herkunftsfamilie, ihrer Gegenwartsfamilie, beruflichen und anderen sozialen Systemen (z.B. Verein)
Menschen sind auch innerlich systemisch organisiert:
• Unser Körper ist ein Gesamtsystem; unsere Persönlichkeit besteht aus einer Vielzahl an Teilpersönlichkeiten (z.B. Antreiber, Innerer Kritiker, Spielerisches Kind).
Gutes Gedeihen des einzelnen Menschen und Gedeihen der verschiedenen Systeme bedingen und beeinflussen sich gegenseitig. Wo Gesetze des Systemerhalts missachtet werden, kommt es zu Störungen wie (Krankheits)symptomen, Konflikten, Unfällen usw. Da dies unbewusst geschieht, ist es schwierig, durch bloßes Nachdenken zum Grund der Störung zu finden.
Eine Aufstellung kann die verborgene, unbewusste Dynamik ans Licht bringen, die zwischen dem aufstellenden Menschen und den weiteren Mitgliedern des jeweiligen Systems wirkt:
• Wer im System hat einen unangemessenen Platz?
• Wer wird nicht gesehen und möchte gewürdigt werden?
• Was braucht es, um den eigenen Ressourcen die nötige Kraft zu verleihen?

Arbeitsweise: Der Teilnehmer/die Teilnehmerin wählt aus der Gruppe Stellvertreter für sich und die weiteren Beteiligten seines/ihres (Arbeits)systems aus und stellt sie nach seinem/ihrem inneren Bild der Ist-Situation in Beziehung zueinander im Raum auf. Nach der Betrachtung dieses Ist-Bildes befrage ich die StellvertreterInnen nach ihren Empfindungen. Im folgenden Prozess vollziehen die Stellvertreter nun Schritte hin zu einem neuen System-Gleichgewicht. Dabei ist meine Rolle die der Begleitung; es werden keine Schritte „vorgeschrieben“, sondern mit dem gearbeitet, was sich zeigt.
Es besteht auch die Möglichkeit verdeckt zu arbeiten: die konkrete Fragestellung, Namen von Beteiligten usw. wird den übrigen TeilnehmerInnen nicht bekannt gegeben.

________________________________________

WEITER

VERANSTALTUNGEN (ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT)